Ressourcen

Entdecken Sie mobile Anzeigen mit Google AdWords

Zurück zu Ressourcen

Kernaussagen

  • Kunden haben 3 Möglichkeiten ihre Anzeigen zu schalten.
  • AdWords-Nutzer gewinnen mehr mobile Kunden.
  • Kunden können mit AdWords effektiv werben dank diverser Einstellungsmöglichkeiten der Anzeige.
  • 1. Mit Google mobilen Anzeigen effektiv werben und Präsenz steigern
  • 2. Mehr mobile Kunden gewinnen
  • 3. Direkt auf dem Display Ihrer Kunden erscheinen
  • 4. Die ideale mobile Zielgruppe erreichen
  • 5. Alternativen zu Anzeigen in Suchanfragen nutzen
  • 6. Ausprobieren, optimieren – Erfolg haben

Was ist Google AdWords

Google AdWords ist ein Online-Werbedienst für Unternehmen, die Anzeigen in den Google-Suchergebnissen und im Google Display Netzwerk schalten möchten.

Weitere Informationen
1
Mit Google mobilen Anzeigen effektiv werben und Präsenz steigern

Mit mobilen Anzeigen von Google können Sie potenzielle Kunden überall erreichen – und zwar genau dann, wenn diese per Smartphone nach einem Produkt oder einer Dienstleistung aus Ihrem Sortiment suchen. 91 Prozent aller Smartphone-Nutzer geben an, ihr Telefon als Informationsquelle zu verwenden, wenn sie etwas wissen, tun oder kaufen möchten1. 51 Prozent wurden bei einer solchen Suche bereits auf ein ihnen zuvor unbekanntes Produkt oder Unternehmen aufmerksam2. Mobile Anzeigen können Ihnen dabei helfen, die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens für potenzielle Kunden in solchen Situationen zu erhöhen.

2
Mehr mobile Kunden gewinnen

Mit mobilen Anzeigen in Google AdWords können Sie leichter Kunden auf sich aufmerksam machen, die sich unterwegs über Produkte und Dienstleistungen informieren. Doch wie genau hilft Ihnen mobilen Anzeigen von Google dabei?

3
Direkt auf dem Display Ihrer Kunden erscheinen

Mobile Anzeigen von Google sind in verschiedenen Formaten verfügbar. Dazu zählen Text- und Bildanzeigen, die für Smartphonenutzer und die Darstellung auf kleinen Bildschirmen optimiert sind. Sie können sich auch für "Nur-Anrufanzeigen" entscheiden. Diese stellen die Telefonnummer Ihres Geschäfts in den Mittelpunkt und animieren potenzielle Kunden, Sie mit nur einem Klick anzurufen. Wenn Sie mit Google AdWords mobile Anzeigen schalten, werden diese nach dem Pay-per-Click (PPC)-Modell abgerechnet. Sie zahlen also nur, wenn ein potenzieller Kunde Ihre Anzeige anklickt, um auf Ihre Website zu gelangen oder Sie anzurufen. Sie entscheiden dabei selbst, wie viel Sie ausgeben möchten — Sie können Ihr AdWords-Budget für Ihre mobilen PPC-Anzeigen jederzeit an Ihre Bedürfnisse anpassen.

4
Die ideale mobile Zielgruppe erreichen

Damit Ihre Anzeige in mobilen Suchanfragen erscheint, wählen Sie zunächst einige Suchbegriffe (Keywords) aus, die potenzielle Kunden wahrscheinlich nutzen, um Produkte und Dienstleistungen aus Ihrem Sortiment zu finden. Verwendet ein Nutzer ein Keyword aus Ihrer Liste, kann Ihre Anzeige in dessen Suchergebnissen erscheinen. Nehmen wir an, Sie betreiben ein Sushi-Restaurant mit einem Lieferservice in Berlin. Neben spezifischen Keywords wie dem Namen Ihres Restaurants könnten Sie Begriffe wie “Lieferservice Berlin” oder “Sushi Berlin” in Ihre Kampagne mit mobilen Anzeigen einbeziehen. In Google AdWords ist ein kostenloses Keyword-Planer-Tool enthalten, mit dem Sie relevante Keywords entdecken können, die zu Ihrem Unternehmen passen und nach denen potenzielle Kunden suchen.

5
Alternativen zu Anzeigen in Suchanfragen nutzen

Ihre mobilen Anzeigen können auch auf anderen Wegen auf die Smartphones potenzieller Kunden gelangen: Zum Beispiel können sie auf Websites eingeblendet werden, deren Inhalte zum Angebot Ihres Unternehmens passen. Zudem können Sie Ihre Anzeigen auch auf spezifische Standorte ausrichten, um Kunden zu erreichen, die sich in der Nähe Ihres Geschäfts aufhalten.

6
Ausprobieren, optimieren – Erfolg haben

Ihr AdWords-Konto ist mit praktischen Conversion-Tracking-Tools ausgestattet, mit denen Sie nachverfolgen können, wie gut Ihre Anzeige funktioniert. Sie können zum Beispiel Daten dazu einsehen, wie viele Nutzer ihre mobilen Anzeigen angeklickt haben und was sie daraufhin gemacht haben. So können Sie feststellen, was bereits gut läuft und an welchen Stellen noch Verbesserungspotenzial besteht. Führt ein bestimmtes Keyword zu mehr Anrufen als andere? Besuchen Kunden Ihre Website per Smartphone von Standorten aus, von denen Sie das nicht erwartet hätten? Ist es deshalb sinnvoll, den Zielbereich Ihrer mobilen Anzeigen auf weitere Standorte auszuweiten? Hier erfahren Sie mehr über Conversion-Tracking mit AdWords.

1Consumers in the Micro Moment, Google/Ipsos

2Consumers in the Micro-Moment, Wave 3, Google/Ipsos, USA, August 2015, n=1291 Onlinesmartphonenutzer über 18 Jahre

Kostenlose Starthilfe von Google: *

800 5894 941

Noch heute anmelden

Mit AdWords das Geschäft ankurbeln

  • 1Erstellen Sie ein Konto.
  • 2Legen Sie Ihr Budget fest.
  • 3Schreiben Sie Ihre erste Anzeige und entscheiden Sie, wo sie erscheinen soll.

Oder rufen Sie noch heute an und lassen Sie sich von einem Google-Experten zu diesem Thema beraten.

800 5894 941

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr *